Zum Begriff Freundschaft 2.1. [19], Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Berühmte Autoren wie Johann Wolfgang von Goethe, Gotthold Ephraim Lessing und Joseph von Eichendorff schrieben an ihre Freunde, über Freundschaft und über ein Leben ohne Freunde. In Nordamerika ist ein vor allem auf die Gefühlswelt ausgerichtetes Verständnis der Freundschaft kulturgeschichtlich weniger verwurzelt. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1999, ISBN: 978-3518395417, Döblin, Alfred: Berlin Alexanderplatz. Es wurde nicht nur ein Begleiter, damit ich nicht verloren war in einem fremden Land, dessen Sprache ich nicht sprechen konnte, sondern auch eine Quelle der Berührung mit mir selbst. Jahrhunderts die Freundschaft zwischen Roland und Olivier. Versepen „Erec“ (um 1180) und „Iwein“ (um 1200) sowie Wolfram von Eschenbachs? Als klassische Freundschaftspaare gelten daher u. a. Diomedes und Odysseus, Achill und Patroklos – hier steht einer für den anderen ein, und selbst über den Tod hinaus spielt das Andenken an den Freund bzw. Als erstes teilt er sie in die „Freundschaft unter Gleichen“ und die „Freundschaft unter Ungleichen“ und schließt gleichzeitig die Freundschaft zu unbeseelten Dingen aus. So sehe ich es auch. Handlung:Narziß ist Novize und Lehrgehilfe in der Klosterschule Mariabronn. Chr.) Literarisch ist die Freundschaft seit der Antike immer wieder thematisiert worden. Wie für jegliche Tugend gilt auch für die Freundschaft bei Aristoteles, dass sie durch wiederholtes Handeln zur Gewohnheit werden muss. Lass dich von unseren Zitaten zum Thema „Freundschaft“ in Frage stellen, inspirieren oder vielleicht auch provozieren. Freundschaft sei freiwillig und persönlich, und die Entwicklung von Freundschaft basiere auf privaten Verhandlungen und wird nicht von kulturellen Werten oder Normen beeinflusst. „Laelius de amicita“ (um 40 v. Hauptseite | Literatur | Literatur-Begriffe A-Z | F | Freundschaft, Inhalt ist verfügbar unter der CC-Namensnennung-KeineBearbeitung-Nichtkommerziell-Lizenz Version 1.0, CC-Namensnennung-KeineBearbeitung-Nichtkommerziell-Lizenz, Brecht, Bertolt: Bertolt Brechts Hauspostille. Zu nennen sind vor allem William Shakespeares Drama „Othello“ (um 1604) und Friedrich Schillers Dramen-Trilogie „Wallenstein“ (1800). „Parzifal“ (um 1210). Auch hier gilt, wie schon zuvor bei Homer: Erst durch die mutige Tat offenbart sich die wahre Freundschaft – am nachdrücklichsten tritt sie im selbstlosen Einsatz des eigenen Lebens hervor. Wahre Freundschaft ist schwer zu finden, und ihr Glück ist selten von langer Dauer, so lautet ihr pessimistisches Credo. Filter für kurze Sprüche, Klassiker, Thema und Epoche. Freundschaft ist ein Thema, das im direkten Bezug zur Lebenswirklichkeit Ihrer Schüler steht. Wer in Ämter gewählt werden wollte, musste sich das Wohlwollen der Menschen sichern. Literatina Wenn die Ehe also eine Liebesbeziehung ist, so wirkt ein freundschaftliches Element. friuntscaf (8. Des Weiteren hält Montaigne Frauen nicht der Freundschaft fähig – ihnen fehlten die geistigen Fähigkeiten, um mit dem Mann mitzuhalten. Freundschaft fängt für ihn in dem Moment an, in dem sich zwei Menschen kennenlernen, also um ihre gegenseitige Existenz wissen. „Lysis“ (4. Jahrhunderts treten zahlreiche, zum Teil als sehr eng beschriebene Freundschaftsbeziehungen insbesondere zwischen literarischen Heldenfiguren auf. sowie Specialfreund (zweite Hälfte 17. und Ciceros? Ann Elisabeth Auhagen, Maria v. Salisch (Hrsg. Wie Arno Frank schrieb, sind solche Freundschaftsabbrüche – anders als Trennungen von Sexualpartnern – in aller Regel nicht von Aussprachen und expliziten Aufkündigungen der Beziehung begleitet, sondern erfolgen fast immer schleichend und ohne aufweisbaren Schlusspunkt. Gedichte, die Freundschaft zum Thema haben, haben in der deutschen Literatur eine lange Tradition. Überhöhung der Freundschaft in der Literatur. [17], Aristoteles betonte in seiner Nikomachischen Ethik drei Motive, um Freundschaften einzugehen: Freundschaft um des Wesens Willen, des Nutzens Willen und der Lust Willen. Jahrhundert verwendeten Schriftsteller eine bis dahin so gut wie unbekannte Figur: Der „intime Freund“ ist jedoch nicht nur aus themen- und figurengeschichtlichen Aspekten interessant, auch als Motor der Handlung stellte er eine einflussreiche Novität dar. Was unterscheidet Freundschaft von Liebe? Dtv, München 2002, ISBN: 978-3423130004. Oder du sagst: Ja, genau. Durch die Mehrdeutigkeit des Freundschaftsbegriffs ist das Thema jedoch auf keinen gemeinsamen Nenner zu bringen: Der moralische und dramaturgische? Vor allem der verräterische und übelwollende Freund entwickelte in der Welt der Literatur eine enorme Anziehungskraft, ihren Gipfelpunkt erreichte diese Entwicklung im 20. frēogan, anord. frjá, got. Die räumliche und soziale Mobilität der Bevölkerung ist hier insgesamt höher als in Europa, vor allem in den höheren sozialen Schichten. Das Motiv Freundschaftin der Literatur. In seiner Universalität ist es nur mit den Themen Liebe, Freiheit?, Schuld und Identität? Jahrhunderts widerspiegelt (vgl. Geburtstagsgedichte FreundIn Glück und Gesundheit wünschen ist eine … In der modernen Literatur ist auf Freunde hingegen oft nur wenig Verlass. Jahrhundert v. Media-Mania, diesen Kommentar bitte stehen lassen ): Beide Zitate nach der Aristoteles-Werkausgabe 1956 (Berlin, Hg. Diskurse und Narrationen von Gemeinsinn in der mittelalterlichen Literatur (von Mai 2011 – Juni 2014 als Teilprojekt S im SFB 804 „Transzendenz und Gemeinsinn“). Durch die mittlerweile weitverbreitete private Nutzung des Internets können Freundschaften noch schneller und auch gezielter gefunden werden. Er beschreibt die wahrhafte Freundschaft, die für ihn in der Pflege ähnlicher Gesinnungen besteht und gemeinsame Entwicklungen voraussetze. Diese Arbeit beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Auffassungen von Freundschaft in der Antike und in der Moderne, unter anderem mit den Theorien von Aristoteles und Montaigne. vielfach übernommen, jedoch wesentlich bereichert um die Eigenschaft der Nächstenliebe, wie sie die christliche Glaubenslehre von ihren Anhängern forderte. Jahrhunderts hat die schwergeprüfte Freundschaft zwischen Njáll Þórgeirsson und Gunnar Hámundarson zum Kern. Treuer Freund oder heimlicher Todfeind – der Vertraute ist stets für Überraschungen mit dramatischen Folgen gut! Sind sich zwei Personen in ihrer Tugendhaftigkeit ähnlich, so ist das die Voraussetzung für die vollkommene Freundschaft. Von dieser Basis aus können die beiden verschieden weit in die „Sphäre“ des anderen eindringen. Aristoteles hält Freundschaft nicht für ein graduelles Phänomen, bei dem einem der eine Mensch mehr Freund ist als der andere, sondern er kategorisiert die verschiedenen Freundschaften. Nobelpreisträger Hermann Hesse ist bis heute der weltweit meistgelesene deutsche Schriftsteller und für viele der Einstieg in die ‚‚anspruchsvolle Literatur“. Diese aufklärerischen Impulse der Romantik beschränkten sich allerdings im Wesentlichen auf die kurze Periode der Frühromantik. Grundsätzlich gilt die Freundschaft als etwas Erstrebenswertes, als untrügliches Zeichen der Liebe, Nähe und Sittlichkeit, als Lebenselixier für Gefährten, Kämpfer, Kriegskameraden und Eheleute! Bei Personen, die räumlich voneinander getrennt leben mussten, war früher das Schreiben von Briefen ein wichtiges Mittel zur Pflege der Freundschaft. Literarisch ist die Freundschaft seit der Antike immer wieder thematisiert worden. Um diese durc… Eines der bekanntesten Werke ist "Die Bürgschaft" von Friedrich von Schiller. Jahrhundert hat die allgemeine Mobilität enorm zugenommen. Freundschaftsbegriff auffallend unfruchtbar. Freundschaft, ist eine zwischenmenschliche Beziehung, die besonders viel individuellen Gestaltungsspielraum bietet. [7], Der Soziologe Ferdinand Tönnies weist auf den Aspekt der Gleichheit als Basis für Freundschaft hin: Freundschaft sei „am ehesten gegeben durch Gleichheit oder Ähnlichkeit des Berufes oder der Kunst“. Berufliche Oberschule, Deutsch, Jahrgangsstufe 12, Stand 10.01.2019. Powered by Jokers - Wo kluge Leute Bücher kaufen Georg Simmel beschreibt in seinem Standardwerk Soziologie (1908) die Freundschaft differenziert und als graduelles Phänomen. Die Tiefe und der Umfang des Eindringens hängen von dem ab, was preisgegeben werden soll. Frauenraub?, Verräter? In virtuellen sozialen Netzwerken können Benutzer sehr viele „Freunde“ haben, auch solche, die sie nie gesehen haben, von denen sie kaum etwas wissen und die sie auch nicht persönlich kennenlernen wollen. Stellvertretend für eine ganze Reihe namhafter Autoren stehen Bertolt Brecht und Alfred Döblin, die in ihren Werken? Wirft man einen flüchtigen Blick auf die wissenschaftlichen Arbeiten zum Thema Freundschaft in der deutschen Literatur, stellt man fest, daß über dieses Thema nach 1900 kaum etwas geschrieben worden ist. Stabil dagegen ist die Tugend- oder Charakterfreundschaft. Errungenschaften wie das Telefon ermöglichten die Pflege von Freundschaften auch über große Entfernungen hinweg (siehe auch Fernbeziehung). Vorstell… Definitionen von Freundschaft 2.3. Zu literarischer Bedeutung gelangten hingegen vor allem jene Werke?, in denen sich eine bedrohte Freundschaft gegen eine feindselige sowie allzu nüchterne und materialistische Umwelt behaupten muss. Goldmund… Der Philosoph Aristoteles nannte Freundschaft mal „eine Seele in zwei Körpern“. vriuntschaft, auch ‚Blutsverwandtschaft‘. Der Begriff Spezi bezeichnet süddeutsch, österreichisch umgangssprachlich (auch: Spezl), seltener schweizerisch umgangssprachlich einen speziellen Freund, laut Duden als „jemand, mit dem man in einem besonderen, engeren freundschaftlich-kameradschaftlichen Verhältnis steht“. Dies geschieht etwa dadurch, dass der Andere immer seltener kontaktiert wird und auch Kontaktgesuche des anderen schließlich ganz ignoriert werden. „Das Tagebuch begann, eine belebende, lebenswichtige Bedeutung zu haben, die nichts mit Literatur zu tun hatte. schließend erfährt man, was Erwachsene über Freundschaft sagen und wie Freundschaft in der Literatur definiert wird. Eine schlagwortbasierte Literatur-Auswahl unserer Fachbücher. Im 20. In der Forschung wird deshalb häufiger postuliert, dass das Eingehen einer Freundschaft in der höfischen Literatur Züge eines Vertragsabschlusses aufweise, dessen Aufhebung quasi unmöglich sei. In den meisten Fällen gelingt dieses Vorhaben allerdings nicht, weil einer der beiden Personen mehr als nur eine platonische Freundschaft möchte. Michel de Montaigne (1533–1592) schrieb in seinem Essay Über die Freundschaft vor allem aus einer privaten Perspektive: Unter dem Eindruck der Wirren der französischen Bürgerkriege erlebte er in seiner Freundschaft mit Étienne de La Boétie bis zu dessen Tod im Alter von nur 33 Jahren ein absolutes Vertrauen. Hilf der Wikipedia, indem du sie, Kulturelle Prägung des Freundschaftskonzepts. Freundschaft ist die unscheinbare Knospe. Spannungsbogen reicht von höchster sittlicher Vollkommenheit über eitle Selbstsucht bis hin zu tödlichem Verrat am Freund. In der Antike wäre die Hassliebe zwischen Helmut Kohlund Franz Josef Strauß vielleicht als Freundschaft durchgegangen – seitdem sind die Ansprüche an Freunde jedoch stetig gewachsen. In manchen Kulturen gehen getrennte Paare nach einer gescheiterten Beziehung eine Freundschaft ein. Beispielhaft hierfür ist die Verbindung zwischen den Protagonisten Iwein und Gawain im Artusroman Iwein von Hartmann von Aue: Die hier wechselnd als „vriundschaft“, „geselleschaft“, „herzeliebe“ und auch „minne“ beschriebene Bindung zwischen Gleichgestellten verpflichtet zu gegenseitiger Hilfe und Beratung. 1. […] Freundschaft besitzt für jeden der […]Freunde einen Wert, welcher unterschiedlich starkes Gewicht haben und aus verschiedenen inhaltlichen Elementen zusammengesetzt sein kann.“[15] Ursula Nötzoldt-Linden definiert Freundschaft als: „eine auf freiwilliger Gegenseitigkeit basierende dyadische, persönliche Beziehung zwischen nicht verwandten, gleichgeschlechtlichen Erwachsenen in einer Zeitspanne“.[16]. Die Freundschaft unter Gleichen gilt für gleichgestellte Bürger, sie sind einander ebenbürtig. S. Fischer, Frankfurt am Main 2008, ISBN: 978-3100155528, Homer: Ilias. Dabei betont er die Wichtigkeit der Gleichheit der Beteiligten, dass gemeinsames Aufwachsen und Gleichaltrigkeit großen Einfluss auf Freundschaft habe: „Vollkommene Freundschaft von trefflichen Charakteren, die gleich sind“. Im Fischer-Lexikon der Soziologie findet sich zwar kein Artikel, aber immerhin ein Vermerk im Schlagwortverzeichnis. innerlich verbundener Mensch’ bildete sich vom ahd. Hier kommt Aristoteles’ Mesotes-Lehre ins Spiel, deren Maxime zufolge das Maßhalten der Weg zu einem tugendhaften und erfüllten Leben ist. Die schönsten Freundschaften in der Literatur. Doch damals waren Freunde vergleichsweise leicht zu finden: In den Epen Homers waren sie zumeist entweder Kampfgenossen oder Verwandte – oder beides. Montaigne geht es nicht wie Aristoteles um die Freundschaft als gesamtgesellschaftliches Phänomen – er will seiner Freundschaft ein Denkmal setzen und hält diese Art Freundschaft für einmalig, oder zumindest für äußerst rar. In der griechischen Polis gab es keine öffentlichen Dienste wie Polizei und Feuerwehr, so war jeder auf das Wohlwollen des anderen angewiesen. Ein Motiv, das seit den Anfängen der Literaturgeschichte traditionsbildend gewirkt hat, ist der Freundschaftsbeweis. „Wir spielen schön zusammen.“ 3 Jahre „Dass Tim immer mit mir spielt.“ 4 Jahre „Dass man zusammen spielt, zusammen baut.“ 4 Jahre „Dass man sich Autos borgt.“ 4 Jahre „ Wenn man einen Freund hat.“ 5 Jahre George L. Mosse vertritt schließlich die Position, dass das ganze 19. [12], In Abgrenzung zu anderen sozialen Beziehungen erläutern Argyle & Henderson Freundschaft als eine Form der menschlichen Beziehungen, die nicht, wie die Ehe, durch eine Zeremonie begründet sei und auch nicht, wie zwischen Arbeitskollegen oder Verwandten, abhängig von irgendwelchen Rollenbezügen. Beide Stücke gelten bis heute als Höhepunkte der Bühnenkunst, zudem zeigen ihre Helden auf sehr anschauliche Weise, welch Glück oder Unglück in einer intimen Freundschaft liegen kann. Beispielhaft für diese Literatur, die übrigens eng mit den Themen Einsamkeit und Entfremdung? Antike Freundschafts-Darstellungen waren aufs engste mit anspruchsvollen philosophischen Reflexionen verquickt. Schon antike Philosophen wie Aristoteles und Cicero haben sich mit der Freundschaft auseinandergesetzt. In der Antike erfuhr das Thema seine frühe und teilweise bis in die Gegenwart gültige Prägung. Linkadresse zu diesem Gedicht: … Waffenbruder eine bedeutsame Rolle. Einige Beispiele für Freunde in klassischen Werken: Freundschaft ist, was Freund dem Freund erschafft. Dialog? verwendet. 6, S. 174. In seiner Universalität ist es nur mit den Themen Liebe, Freiheit?, Schuld und Identität? Schriften zur Klassischen Archäologie. So wurde die gleichgeschlechtliche Freundschaft thematisiert. Versroman? Einleitung 2. Es bezeichnet neben dem durch Sympathie und Vertrauen Verbundenen bis in die Mundarten der Gegenwart auch den Blutsverwandten. : Freunderlwirtschaft), siehe auch Nepotismus. Das Motiv Freundschaft in der Literatur. Zu Berühmtheit gelangten hauptsächlich jene Werke?, in denen der intime Freund sich schließlich als unversöhnlicher Gegenspieler entpuppte. [3], Meyers Großes Konversations-Lexikon von 1907 bezeichnet Freundschaft als „das auf gegenseitiger Wertschätzung beruhende und von gegenseitigem Vertrauen getragene freigewählte gesellige Verhältnis zwischen Gleichstehenden.“[4]. Freundschaft wird nur im alltäglichen Umgang ausgeübt. Freundschaft vorwiegend als ritterliche Tugend – dieses antike Muster wurde von den Schriftstellern des Mittelalters? Freundschaft ist ein zentrales und nahezu unerschöpfliches Thema in der Welt der Literatur. [6] Zur sprichwörtlichen Speziwirtschaft (österr. Im Altgriechischen bedeutet das Wort philia allerdings sowohl „Freundschaft“ als auch „Liebe“ und kann folglich in diesem weiteren Sinn benutzt werden. Jahrhundert. Einige Beispiele für Freunde in klassischen Werken: Freundschaften werden, wenn sie nicht mehr funktionieren, entweder in der Schwebe gehalten, d. h. nur noch mit minimalem Aufwand gepflegt, oder beendet. Freundschaft braucht nicht eine einzige Rose. Kinder werden in erster Linie als "kleine Erwachsene" betrachtet, die Kindheit gilt als Übergangsphase. Einleitung 2. War bei Montaigne die Ehe noch ein Handel, so ist die Ehe in der Moderne eher von Liebe gekennzeichnet. Freundschaft rettet dich mit letzter Kraft. Odyssee. ), mhd. Ähnliches gilt für die Lustfreundschaft, die rein affektiv begründet ist. Durch die Mehrdeutigkeit des Freundschaftsbegriffs ist das Thema jedoch auf keinen gemeinsamen Nenner zu bringen: Der moralische und dramaturgische? Noch höher als die Gerechtigkeit soll der Staat die Freundschaft schätzen. Hauptseite | Literatur | Literatur-Begriffe A-Z | F | Freundschaft, Bitte Krümelpfad oben nicht verändern, erst ab hier nach unten Texte ändern. Freundschaft im Mittelalter 2.1 Zur Etymologie 2.1.1 Sprachliche Belege und ihre Bedeutungen 2.1.2 Begriffsgeschichte 2.2 Freundschaften im Mittelalter 2.2.1 Die Bedeutung im Mittelalter 2.2.2 Freundschaft in der mittelalterlichen Literatur 3. vriunt ‚Freund, Nächster, Geliebte(r), Verwandte(r)‘ als Substantivierung des Partizip Präsens von asächs. Schicksal?, Krieg?, Antike, Christentum?) Häufig ist der Vertraute eine Art emotionaler und intellektueller Spiegel des Protagonisten: In vertraulichen Gesprächen und Briefen erfährt er von Gefühlen, Ansichten und Plänen. Freundschaft bezeichnet ein auf gegenseitiger Zuneigung beruhendes Verhältnis von Menschen zueinander,[1] das sich durch Sympathie und Vertrauen auszeichnet. Jahrhundert führte auch zu einer veränderten Akzentuierung des Freundschafts-Themas in der Literatur. Mit der Frauenemanzipation und entsprechenden Werken von Schriftstellerinnen – Louise Aston, Elsa Bernstein (Ernst Rosmer), Hedwig Dohm, Elisabeth Dauthendey, Clara Viebig und anderen – ändert sich das Bild der Frau auch in der Literatur. eine moderne Welt ohne verlässliche und freundschaftliche Bindungen entwerfen. Jahrhunderts verkürzt aus dem gleichbedeutenden Spezial in der zweiten Hälfte des 18. Bevor morgen weltweit der Tag der Freundschaft gefeiert wird, stellen wir euch schon heute 20 Romane vor, in denen Freundschaft im Zentrum steht. Und es zeigt sich: Es ist ein beliebtes Thema, das genreübergreifend präsent ist.… Engelhard 4.1 Inhalt 4.2 Gattung – ein Roman mit legendenhaften Zügen 4.3 Forschung 4.4 Themen im Engelhard 4.4.1 Freundschaftliche triuwe 4.4.2 Die Minnehandlung 4.4.3 … Freundschaftssprüche aus der Literatur geben uns Aufschluss darüber, was überhaupt ein guter Freund ist.