Diese Tabelle enthält die Anzahl der Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland nach Alter und Quote je 10 000 Frauen der Altersgruppe im Zeitvergleich ab 2012 . Anders sieht es aus, wenn Frauen ab 50 schwanger werden. Die Bevölkerungsentwicklung in Österreich hat in den letzten Jahren die Bevölkerungsstruktur nach Alter und Geschlecht entsprechend geprägt. Jens Weitemeyer Customer Relations Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET) +49 (40) 284841-968 kundenservice@statista.com. Als normale Wartezeit auf eine Schwangerschaft gilt aus medizinischer Sicht durchschnittlich ein Jahr, abhängig vom Alter und der medizinischen Vorgeschichte der Frau und ihres Partners. Wo erhält man bei Teenagerschwangerschaft Hilfe und Unterstützung? Früher wussten die meisten da noch gar nicht, dass sie schwanger waren. Wenn Frauen bei ihrer Schwangerschaft über 35 Jahre alt sind, wird dies im Mutterpass bereits mit einer sogenannten Risikoschwangerschaft vermerkt. Schwanger zu sein bedeutet für die meisten Frauen eine Mischung aus Freude und Neugier, aber auch Besorgnis und Ängsten. Damit kann gezeigt werden, ob Frauen bestimmter Geburtsjahrgänge, wie beispielsweise jene, die für die Babybooms verantwortlich waren, früher Kinder … Geburtstag ein Kind zur Welt bringen, werden in Deutschland und der Europäischen Union (EU) immer seltener. Aus den statistischen Informationen über die Schwanger-schaftsabbrüche und die betroffenen Frauen lassen sich strukturelle Aussagen ableiten. Deutschland 7 bis 8 von 1.000 Frauen im Alter von 15 bis 17 Jahren schwanger, 3 von 1.000 bekommen ein Kind, 4 bis 5 von 1.000 entscheiden sich für einen Abbruch. Frauen im Alter von 35 bis 39 haben eine 50% geringere Chance, innerhalb des fruchtbaren Zeitraums in einem Zyklus schwanger zu werden als 19-26-Jährige. Grob gesagt: Bei Frauen zwischen 19 und 26 dauert es durchschnittlich nur rund 2-3 Monate, bis diese schwanger werden. Ab 40 können während der Schwangerschaft verstärkt Probleme wie Bluthochdruck und Diabetes auftreten als auch Komplikationen mit der Plazenta oder während der Geburt. Komplikationen während der Schwangerschaft sind ein weiterer Grund zur Beunruhigung. Wir begleiten Dich auf Deinem Weg durch Schwangerschaft, Wochenbett und Stillzeit. Der errechnete Zeitplan gibt dabei Auskunft darüber, welches Alter am besten beim Wunsch nach einem, zwei oder drei Kindern ist. Jetzt Online Vorbereitungskurs besuchen Riesenauswahl: Der Schwangerschaftsratgeber & mehr. Die Statistik für Deutschland ist eindeutig. DESTATIS - Statistisches Bundesamt. Bei Frauen über 40 besteht ein erhöhtes Risiko, dass das Baby ein geringes Geburtsgewicht hat oder eine Frühgeburt ist. Und es gibt große Unterschiede je nach Region. Viele Frauen empfinden das Alter zwischen 30 bis 39 Jahren als genau die richtige Zeit, um schwanger zu werden. Ältere Schwangere sollten sich auch bewusst sein, dass es nicht nur schwerer wird, schwanger zu werden, sondern auch, eine Schwangerschaft erfolgreich auszutragen. In der Studie wurden die Daten von mehr als 58.000 Frauen ausgewertet und analysiert. Deutsche Frauen lassen sich tendenziell immer mehr Zeit mit der Familienplanung: Im Durchschnitt sind sie heute 29 Jahre alt, wenn sie ihr erstes Kind kriegen. Folgen zwei Schwangerschaften kurz hintereinander, besteht ein erhöhtes Risiko für eine Frühgeburt. Das birgt gesundheitliche Risiken, schränkt Mädchen in ihrer Entwicklung ein und verstärkt Armut. Im Jahr 2015 gaben rund 67 Prozent der befragten 16-Jährigen Mädchen an, dass das für sie eine Katastrophe wäre. Schwangerschaften im Alter von über 45 oder 50 Jahren sind nicht ohne Gefahren für Mutter und Baby. Die Fruchtbarkeit von Männern nimmt zwar mit zunehmenden Alter auch ab. Doch zu langes Warten kann zu Problemen führen: Je älter Frauen werden, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es mit einer Schwangerschaft klappt. Heute schon. Statistik schwangerschaft alter. Junge Frauen, die vor ihrem 20. … vom Alter der Mutter: Je älter die werdende Mutter, desto höher ist das Risiko für eine Fehlgeburt. •Die Chancen einer Fehlgeburt während 12 bis 20 Wochen ist nur 3%. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden mitteilt, sank die Zahl der Neugeborenen mit einer Mutter unter 20 Jahren in Deutschland von 2006 bis 2014 von rund 18 400 auf rund 12 100. Der Anteil an allen Geburten ging von 2,7 % auf 1,7 % zurück. Groß ist deshalb die Beklemmung, wenn der Arzt von einer Risikoschwangerschaft spricht. Fehlgeburt Statistik | Gesundheit & Fitness •Frauen im gebärfähigen Alter haben 15 bis 20% Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt. Heutzutage wirkt dieser Begriff jedoch etwas überholt, denn Frauen mit Mitte 30 haben in der Regel, vor allem bei einer guten Vorsorge, keinen Grund zur Beunruhigung. Das sagt die Statistik. In den 70ern, nach der Einführung der Anti-Baby-Pille, waren Erstgebärende durchschnittlich 25 Jahre alt. Sprechen Sie mich gerne jederzeit an. Doch keine Panik: Viele Frauen werden auch jenseits der 35, und sogar noch mit 40, problemlos schwanger. . Dadurch erhöht sich im Durchschnitt auch die Anzahl der Zyklen, bis eine Schwangerschaft eintritt. Bestimmte Risiken für Chromosomenstörungen oder andere Komplikationen steigen allerdings mit dem Alter der Frau stark an. Die sogenannte späte Schwangerschaft ist eine Schwangerschaft, bei der die Frau über 35 Jahre alt ist. Laut dem Statistischen Bundesamt wurden Jahr 2019 in der Altersgruppe der 18- bis 25-jährigen Frauen deutschlandweit insgesamt 24.453 Schwangerschaftsabbrüche registriert. Zählte das Statistische Bundesamt im Jahr 2000 lediglich 17 Geburten, waren es 2016 bereits 193 – bei knapp 800 000 Geburten im gleichen Jahr allerdings nach wie vor eine verschwindend kleine Zahl. HinweisCookies. Schwangere in dem betroffenen Alter weisen ein erhöhtes Risiko für Fehlgeburten und leichtere Komplikationen auf, wie aus Statistiken hervorgeht. Mit zunehmendem Alter sinkt die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft rapide ab. •Die Chancen einer Totgeburt nach 20 Wochen auf nur 1% sinken. Bevölkerung nach Alter und Geschlecht Langfristiger Trend. Spart euch doch die hin und her Fahrerei! In den ersten drei Monaten verlieren viele Frauen ihr Baby. Frauen unter 28 Jahren können deshalb durchaus eineinhalb Jahre warten, bis sie ärztliche Hilfe suchen – sofern bei beiden Partnern keine bekannten Vorerkrankungen bestehen. eine Person von ihnen schwanger würde. Statistiken zu Schwangerschaft & Alter zeigen, dass die Zeit ein kritischer Faktor bei der Kinderwunschbehandlung ist. Jede werdende Mutter hofft, dass die Schwangerschaft ohne Komplikationen verläuft und das Kind gesund zur Welt kommt. Oft ist diese Entscheidung dem Umstand geschuldet, dass der geeignete Partner noch nicht gefunden ist. +49 (40) 284841-968. kundenservice@statista.com . Das gilt letztlich für alle Schwangere, egal wie alt. Doch selbst dann steigt das Risiko ganz klar mit dem Alter. Doch das Alter ist nicht der einzige Risikofaktor, es gibt noch weitere: Rasche Schwangerschaftsfolge. Das Statistische Bundesamt berichtet, dass seit den 80er Jahren der prozentuale Anteil an Frauen, die mit 30 Jahren oder älter ein Kind gebären, steigt, während der Anteil an Frauen unter 30 sinkt. Beträgt der Abstand zwischen zwei Schwangerschaften weniger als ein Jahr, spricht man von einer raschen Schwangerschaftsfolge. Das Risiko für eine Fehlgeburt wird mit zunehmendem Alter immer grösser. Zunächst soll die Gesamtzahl Bezogen auf das durchschnittliche Alter der Mütter bei der Geburt des ersten ehelich geborenen Kindes hat sich das Alter der Mütter in Ostdeutschland in den zwölf Jahren von 1991 bis 2003 so stark erhöht, wie in Westdeutschland in den 24 Jahren von 1976 bis 2000 (jeweils von 24,9 auf 29,0 Jahre). Schwanger werden - das Alter der werdender Mütter steigt Dennoch entscheiden sich viele Frauen heute aus den unterschiedlichsten Gründen bewusst für eine späte Schwangerschaft. Da Frauen gerade in den Industrieländern immer weniger und vor allem später Kinder bekommen, sind Spätgebärende heute keine Seltenheit mehr. Zudem ist es mit zunehmendem Alter schwieriger, schwanger zu werden und es bleibt öfter beim unerfüllten Kinderwunsch. Anhand des Alters und des Zivilstands der Mutter zum Zeitpunkt der Geburt einerseits und der Geburtenfolge andererseits lässt sich das Durchschnittsalter der Frauen eines bestimmten Geburtsjahrgangs bei der Erstgeburt ermitteln. Alle Statistiken und Zahlen zum Thema Abtreibung jetzt bei Statista entdecken! Doch auch wenn eine späte Schwangerschaft eine oft finanziell gesicherte Basis für eine Familie bietet, so gibt es doch leider andere Hindernisse: Die Risiken einer Schwangerschaft steigen mit zunehmendem Alter. Juni 2017. •Über 75% aller Fehlgeburten im ersten Trimenon nur auftreten. Etwas größer fällt die Gruppe der 45- bis 49-Jährigen aus. Die Statistik liefert auch Angaben über ausgewählte Lebens-umstände (Alter, Familienstand, Kinderzahl) der betroffenen Frauen. Mit einer mathematischen Formel konnten die Forscher so berechnen, wie die Fruchtbarkeit bei Frauen mit steigendem Alter sinkt. Zeitplan für die Schwangerschaft. Diese Statistik zeigt das Ergebnis einer Umfrage in Deutschland unter weiblichen und männlichen Jugendlichen nach Alter zu der Frage, was wäre, wenn sie jetzt schwanger würden bzw. Die Statistik zeigt die Anzahl der Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland nach Altersgruppen in den Jahren 2009 bis 2019. Eine 40jährige Schwangere hat ein doppelt so hohes Fehlgeburtsrisiko wie eine 20Jährige. Im Burgenland und in Tirol waren Mütter im Jahr 2019 bei der Geburt ihres Kindes durchschnittlich 31,6 Jahre alt. Viele erleben den Abort als großen Verlust. Wer damals mit 30 schwanger wurde, galt bereits als spätgebärend. Auf dieser Website werden Nutzungsdaten nur im notwendigen, zweckgebundenen Maß verarbeitet. Verlieren Sie keine Zeit ; Die Statistik bildet die Anzahl der Geburten nach dem Alter der Mutter in Deutschland im Jahr 2019 ab. Verantwortlich gemacht werden hierfür zum einen die größere Anfälligkeit für chromosomale Störungen beim Fötus sowie zum anderen stärkere hormonelle Schwankungen, die den Verlauf einer Schwangerschaft ungünstig beeinflussen können [9]. Soweit die Fertilitäts-Statistik, die Durchschnittswerte aufführt. Risiko­schwangerschaft: Entwarnung für ältere Frauen mit Kinderwunsch Donnerstag, 1. Jedes Jahr werden mehr als zwölf Millionen Teenagerinnen Mutter. Teenagerschwangerschaft: Wenn minderjährige Mädchen schwanger sind. Während Sie mit Anfang 20 noch bei über 80 Prozent liegt, erreicht sie rund um den 30 Geburtstag 60 Prozent, ab 40 Jahren etwa 30 Prozent und mit 45 Jahren nur noch 5 Prozent. Im Jahr 2010 hatten 1777 Neugeborene Mütter in diesem Alter, 2016 waren es bereits 2329. Corporate-Lösungen testen? Sie möchten unsere Unternehmens­lösungen kennenlernen?